27.01.2012

Löschen geht nicht

Im echten Leben könnte man sich manchmal auf die Zunge beißen, weil man was wirklich blödes gesagt hat. Dann wünscht man sich, man könnte das Gesagte zurück nehmen. In der Online-Welt der getippten Wärter gibt es die „Löschen-Funktion“ zwar. Gesagtes macht sie aber dennoch nicht ungeschehen.

Abgelegt unter

Facebook, SMM, Tipp

Lesezeit:

2 min


Warum ist das so, dass es nichts nützt, auf Facebook veröffentlichte Kommentare und Beiträge wieder zu löschen?

Löschen ist langsam

Zunächst einmal gibt es eine Zeitverzögerung. Das bedeutet, dass wenn ein Kommentar auf einem Endgerät (z.B. Rechner) wieder entfernt wurde, ist er trotzdem noch für kurze Zeit auf anderen Endgeräten (z.B. Smartphone) sichtbar. Bei durchschnittlich 150 Facebook-Freunden ist garantiert immer gerade jemand online, der den Beitrag liest.

E-Mail Benachrichtigungen

Der zweite Grund, der gegen das Löschen von veröffentlichten Beiträgen spricht sind die E-Mail-Benachrichtigungen. Meistens dann, wenn man einen Kommentar zu einem Beitrag schreibt, bekommt derjenige, der den Beitrag ursprünglich veröffentlicht hat eine E-Mail-Benachrichtigung.

Das ist sehr praktisch, denn man erfährt somit, auch wenn man gerade nicht bei Facebook eingeloggt ist, ob jemand auf den eigenen Beitrag reagiert hat.

Wenn man also Quatsch schreibt, und diesen Text dann gleich wieder löscht, kann ihn der Empfänger trotzdem lesen – und zwar in seinem E-Mail Programm!

Er hat außerdem die Möglichkeit, diesen Text zu speichern und weiterzuleiten. Dessen sollte man sich immer bewusst sein.

Was kann man dagegen tun, dass unliebsame Nachrichten auf Facebook kursieren? Ganz einfach: Nachdenken, bevor man auf "Veröffenlichten" klickt. Man sollte jeden Text in Ruhe noch mal durchlesen, bevor man ihn veröffentlicht und sich bewusst sein, dass es nahezu unmöglich ist, Informatonen wieder aus Facebook zu entfernen.

Also, bei der Kommunikation auf Facebook gilt:

  • Seid ehrlich
  • Seid freundlich
  • Achtet auf Eure Rechtschreibung

E-Mail-Benachrichtigungen nutzen

Ich möchte nun noch ein paar Worte zu den Benachrichtigungen verlieren, die Facebook seinen Nutzern automatisch schickt:

Auf E-Mail-Benachrichtigungen kann man direkt per E-Mail antworten

    Man kann also an einer Diskussion teilnehmen, ohne sich direkt bei Facebook einzulgoggen. Die Antwort, die man in die Mail eintippt, wir automatisch als Kommentar auf der jeweiligen Facebook-Seite veröffentlicht. Solle der ursprüngliche Beitrag gelöscht werden, verschwinden auch die Antworten darauf – das Löschen ist also auch für diejenigen frustrierend, die sich an der Diskussion beteiligt haben.

    E-Mail-Benachrichtigungen kann man ausschalten

      Viele Facebook-Nutzer, mit denen ich spreche, beklagen sich, dass Facebook ihr Postfach zumüllt. Deshalb besorgen sie sich einen Spam-Mailaccount und lassen dort alle Facebook-Nachrichten auflaufen, oder sie rufen einfach ihre E-Mails nicht mehr ab.

      Beides ist keine gute Lösung!

      Besser:

      Auf Facebook einloggen > Kontoeinstellungen > Benachrichtigungen > Alle Benachrichtigungen. Hier kann man einstellen, worüber man per E-Mail informiert werden möchte.

      Klar, sich da durch zu klicken ist nervig und zeitintensiv, doch jeder, der sich nicht die Zeit dazu nimmt, seinen Facebook Account sorgfältig einzurichten und zu verwalten, der verwirkt das Recht sich zu beschweren. Darüber hinaus gefährdet er womöglich alle Leute, mit denen er auf Facebook verknüpft ist. Bitte lest dazu meinen Artikel: Angriff im Netzwerk


      Kommentare unterstützt durch Disqus