#refugeeswelcome

Es gibt so viel zu sagen und doch fehlen mir die Worte. Eine Mittelstands-Mutti aus dem reichsten Land der Welt verdrückt ein paar Tränchen - das als Meldung zu verkaufen wäre zynisch und hilft niemandem weiter. #refugeeswelcome Um nicht trotzdem völlig stumm zu bleiben, haben meine Arbeitskollegen und ich [...]
weiterlesen

Ich tippe jetzt zum dritten Mal die Einleitung zu diesem Blogartikel. Es spricht Bände, dass es mir so schwer fällt, etwas über das Thema Stiefmutter zu schreiben. Das zeigt, wie belastet und kompliziert diese Thematik auch in meinem Kopf ist.

Beim Lesen dieses Buches dachte ich immer nur an meine eigene, kleine Familie mit meinem Mann und meinem kleinen Sohn und habe mir vorgestellt, wie ich es aushalten könnte, irgendwann durch eine andere Frau ersetzt zu werden und wie ich mich mit dieser neuen Partnerin meines Mannes arrangieren könnte. Aber diese [...]
weiterlesen

Alkohol in der Schwangerschaft ist tabu. Doch ist deshalb jede Frau im gebärfähigen Alter, die keinen Alkohol trinkt, eine Schwangere? Ich sage: Vorsicht mit vorschnellen Schlüssen!

Ich möchte heute etwas über Alkohol schreiben. Mein Mann und ich trinken nämlich gerne mal ein Gläschen. Wein und Bier stehen bei uns eigentlich meistens auf Vorrat herum. Wir haben uns deshalb dazu verabredet, dann und wann einen alkoholfreien Monat einzulegen. Das machen wir etwa zwei mal im Jahr. Nach dem gleichen [...]
weiterlesen

... kleckert zusammen.

Phase 1 - Krümel Die Nachsorgehebamme hatte es prophezeit: Säuglinge haben grundsätzlich dann Hunger, wenn die Mutter isst. Und genau so war es auch bei meinem Sohn. Kaum saß ich am Tisch, schrie er, als hätte ich ihm 3 Tage lang die Brust verwehrt. Ein gemütliches Abendessen war undenkbar. Und so saß ich [...]
weiterlesen

Ja, man könnte sagen, mein Mann und ich sind die größten Versager dieser Welt. Zumindest, wenn man sich von den Kommentaren mancher anderer Eltern beeinflussen ließe: "Wie, Dein Kind schläft noch nicht durch???" oder "Was, der schläft noch nicht alleine???".

Lange Zeit konnte ich solche dummen Sprüche gut abschmettern und habe einfach die vielen Dinge aufgezählt, bei denen unser Sohn seinen Altersgenossen (1,5 Jahre) schon weit voraus ist. So kann man viel Wind aus den Segeln von übereifrigen Klatschtanten nehmen. Aber als ich spürte, dass ich dem Nächsten, der wieder [...]
weiterlesen

Vorurteile sind für unser Handeln in der Gesellschaft eine fundamentale Stütze. Sie helfen dabei, sich im Alltag zurecht zu finden und definieren soziale Situationen - soweit die Erkenntnis aus meinem Studium der Soziologie.

Die Frage, die in dem Buch "Willis Welt" von Birte Müller aufgeworfen wird lautet: Wie weit verlassen wir uns auf unsere sozial erlernten Vorurteile und wie weit entscheiden wir uns bewusst dazu, diese zu überschreiben und durch neue Erfahrungen zu ersetzen. Birte Müllers Sohn Willi hat Trisomie 21. Das bedeutet, [...]
weiterlesen

Es gibt so Bücher, da möchte man beim Lesen permanent "Ja! Ja!" rufen. Genau so ein Buch ist "Muttergefühle Gesamtausgabe" von Rike Dust. Hier kommt meine Rezension.

Als ich selbst "frische" Mutter war, waren die täglichen Gefühlsschwankungen das Anstrengendste von all dem Neuen in meinem Leben. Von einem weitgehend ereignislosen Leben mit Arbeit im Homeoffice und einer stabilen Partnerschaft fand ich mich plötzlich im totalen Gefühlschaos wieder. Da waren die großen Sorgen, [...]
weiterlesen

Wir haben uns dazu entschieden, unseren Sohn bis zu seinem 3. Geburtstag zu einer Tagesmutter zu geben. Von unserer Erfahrung mit dieser Art der Kinderbetreuung möchte ich heute berichten.

Kindertagesbetreuung in Augsburg In Augsburg gibt es eine Agentur für Kindertagebetreuung, die agita . Diese ist an den deutschen Kinderschutzbund angegliedert. Wer unter diesem Dach als Tagesmutter oder Tagesvater arbeiten will, der muss einen Kurs machen und verschiedene Voraussetzungen erfüllen, was die [...]
weiterlesen

Es gibt faule Tage. Tage, an denen die Luft raus ist, Tage, an denen sich alle gegenseitig nerven, und Tage, an denen keiner Lust hat, die Initiative zu ergreifen. Wenn ein kleines Kind an so einem Tag herumspringt, ist es besonders ansrengend für alle Beteiligten. Denn gelangweilte Kleinkinder sind echt eine üble Erfindung der Natur.

Man braucht also etwas Spannendes, etwas Neues. Etwas, mit dem man die Kinder beschäftigen kann, ohne, dass man sich selbst allzu sehr bemühen muss. Ich habe für solche Tage vorgesorgt. Und während ich diese Zeilen tippe, genieße ich die Früchte meiner Arbeit... Die Spielzeugkiste Unser Kind ist noch zu [...]
weiterlesen

Meiner Erfahrung nach, muss man Kindern etwas beten. Nichts Besonderes, aber eben eine kleine Abwechslung hier und da. Ein Besuch in der Bücherei ist da gerade recht. Deshalb erzähle ich heute, wie es uns in der Stadtbücherei Augsburg gefallen hat.

In den letzten Tagen hatten das Kind und ich einen Geschwindigkeitsrausch. Endlich Frühling, endlich Fahrradfahren, endlich die Nachmittage im Stadtwald verbringen, endlich Freiheit. Dieses lahme Rumgegurke mit dem Kinderwagen hat uns nach dem langen Winter beide gelangweilt. Und heute: Der erste miese Tag seit [...]
weiterlesen