Augsburger Bloggerstammtisch #1

Blogger aus Augsburg treffen sich auf ein Bier.

Gründungsmitglied zu sein ist immer geil. Da hat man endlich mal was, was man den Enkeln am Kamin erzählen kann... Ich kann nun immerhin sagen: "Ich war beim ersten Augsburger Bloggerstammtisch dabei!"

Organisiert wird der Stammtisch über die (geschlossene) Facebook Gruppe Augsburger Bloggerstammtisch. Organisatorin ist Ramona von Frl. Moonstruck kocht. Die weiteren Teilnehmer beim ersten Treffen waren:

Durch die große Anzahl an Foodbloggern stand dieses Thema logischerweise ein bisschen im Mittelpunkt. Für mich war das sehr interessant, kannte ich diese Blogger-Sparte bisher eher von schlechten Witzen. Ich habe gelernt, dass es zum Bielspiel echt krasse Foodblogger-Reisen gibt, bei denen man zum Beispiel sehen kann, wo der Pangasius herkommt. Anscheinend gab es kürzlich auch ein Skandälchen, weil eine Agentur einen Foddblogger suchte, der für "einen mittleren 4-stelligen Betrag" ein Interview mit der Ex von Olli Pocher macht (die kennt sich nämlich mit glutenfreier Ernährung aus).

Aber Foodblogger haben auch mit Problemen und Hasskommentaren zu kämpfen. Bisher kannte ich nur diese zwei Kategorien von Hass in der Bloggerszene:

  1. Dein Kind ist verwahrlost und Du hast von Erziehung keine Ahnung (Mami-Blogger)
  2. Du solltest mal wieder Sex haben (Feministinnen)

Unter Foodbloggern, so scheint es, ist es der größte Aufreger, Zutaten zu verwenden, die gerade keine Saison haben. Jetzt im April schon einen Erdbeer-Smoothie posten? Da ist der Shitstorm schon vorprogrammiert...

Bei den Nähbloggern läuft das alles wieder ganz anders ab. Die Kooperationen mit Firmen beziehen sich zum Beispiel auf Schnitte. Hier bekommt man als ausgewählter Partner vorab schon mal einen Schnitt geschickt, den man dann "Probenäht". Das ist deshalb geil, weil man dann einer der ersten ist, die ein Kleidungsstück posten. Außerdem spart man sich das Geld für den Schnitt. Andere Firmen schicken Stoffpakete, die dann vernäht werden müssen. Das führt manchmal dazu, dass man schon genervt ist, weil gefühlt in jedem Blog der gleiche Stoff gepostet wird. Außerdem ist der Druck anscheinend auch recht groß, den Stoff tatsächlich zu vernähen und zu posten.

Über das Geld verdienden mit dem eigenen Blog redet eigentlich niemand so richtig gern. Als ich kurz mein eigenes Geschäftsmodell mit dem neuen Blog angesprochen habe, fanden das einige mutig. Wäre ich Foodblogger hätte ich für diese Offenheit warscheinlich auch gleich wieder einen Shitstorm geerntet. Aber die Anwesenden waren milde mit mir.

Ansonsten ging es noch darum, ob man Fotos der eigenen Kinder ins Netz stellen sollte oder nicht. Ich fand es interessant, dass eigentlich alle anwesenden dazu eine Meinung hatten, obwohl ich die einzige Mutter war. Das Thema beschäftigt einfach alle Blog-Sparten. Auch die Foodblogger.

Der Blogger Stammtisch in Augsburg soll künftig immer am 1. Montag im Monat stattfinden. Der nächste Termin ist demnach der 1. Juni. Diesmal waren wir im Anapam in der Bäckergasse in Augsburg. Ob es dabei bleibt ist noch offen. Das wird sicherlich in der Facebook Gruppe noch besprochen.

Mir hat der Abend gefallen und ich bin bei den nächsten Treffen wieder dabei.

Sehen wir uns dort?

Kommentare unterstützt durch Disqus