Erfolgreich bloggen mit CREATE OR DIE - Teil 1

Ich habe bei CREATE OR DIE, dem Web-Infodienst, eine interessante Artikelreihe über das Bloggen gefunden, die ich Euch gerne hier vorstellen möchte. Heute: Teil 1 - Thema identifizieren

Bevor ich Euch über den Link zu CREATE OR DIE schicke, möchte ich aber selbst ein paar Worte zum Thema Blog verlieren.

Was ist ein Blog?

Ein Blog ist ein bestimmter Typ Webseite, der sich dadurch auszeichnet, dass die Inhalte chronologisch geordnet sind und sich immer wieder verschieben. Der jeweils neueste Eintrag ist für den Besucher als erstes sichtbar.

Einen Eintrag in einem Blog nennt man Blogartikel, Artikel oder Blogpost. Die einzelnen Einträge können vom Leser üblicherweise über sogenannte Tags (Stichworte) sortiert und durchsucht werden. Sie enthalten oft Bilder, Grafiken und Links.

Warum sollte ich einen Blog schreiben?

Meiner Erfahrung nach gibt es drei Gründe dafür, einen Blog anzulegen:

  1. Dir brennt ein Thema auf der Seele, das Du unbedingt einem Publikum mitteilen willst, Du bist Experte auf einem Fachgebiet oder Du willst einfach über Dich erzählen.
  2. Du möchtest "irgendwas mit Medien" machen und planst Deine Karriere klug. Dann ist ein Blog das richtige Mittel, sich einen Ruf im Internet zu erarbeiten und später unter dem eigenen Namen mit relevanten Fachinformationen über Suchmaschinen gefunden zu werden.
  3. Als Firma lohnt es sich, die eigenen Dienstleistungen, Produkte, Mitarbeiter und Branchen-Fachthemen vorzustellen. Das erzeugt zusätzliche Aufmerksamkeit und bietet interessierten Kunden abwechslungsreichen Lesestoff. Die Relevanz für die Suchmaschinenoptimierung ist nicht zu verachten!

Ist es leicht, einen Blog zu schreiben?

Meine eigene Erfahrung, die sich auch durch die Erzählung etlicher Kollegen bestätigt, ist, dass das Schreiben eines Blogs an sich nicht schwierig ist. Die allermeisten Blogger haben großen Spaß an ihrem Blog und stecken viel Mühe und Liebe in jeden einzelnen Eintrag. Doch es gibt beim Bloggen Probleme, die immer wieder auftauchen:

Fehlende Zeit - Es dauert eine Weile, einen guten Blogartikel zu erstellen. Oft fehlt die notwendige Zeit im Alltag. Die Folge sind zahlreiche "verwaiste" Blogs im Netz, die nicht mehr gepflegt werden. Das macht natürlich bei den Lesern einen schlechten Eindruck. Weil die Artikel üblicherweise mit Datum versehen sind, sieht man sofort, wann ein Blog zuletzt gepflegt wurde. Man sollte sich also vor dem Start eines Blogs bewusst machen, wie viel Zeit man für die Pflege aufwenden möchte. Meine Regel ist: Mindestens ein Blogartikel pro Monat.

Rechtliche Stolperfallen - Gerade Jungblogger, die noch nicht so viel Erfahrung beim Veröffentlichen eigener Webinhalte haben, sollten sich zunächst einmal schlau machen, welche Regeln sie beachten müssen. Ich nenne einige Stichworte: Impressumspflicht, Veröffentlichungsrechte für verwendete Bilder, Verantwortung für ausgehende Links. Es gibt Ratgeberseiten, auf denen man sich zum Thema sicheres Bloggen und gesetzliche Richtlinien schlau machen kann. Wer sich vorab informiert kann Abmahnungen vermeiden!

Wie starte ich einen Blog?

Ich möchte heute auf die Artikelserie "Erfolgreich bloggen" im Internet-Infodienst CREATE OR DIE aufmerksam machen. Hier wird nämlich Schritt für Schritt erklärt, wie man einen eigenen Blog betreibt.

Der erste Artikel der Serie behandelt das Thema des Blogs. Es geht darum, wie man sich ein Fachgebiet aussucht und welche Recherchen vor dem Start empfehlenswert sind. Bittesehr: Serie: Erfolgreich bloggen - Teil 1 "Thema identifizieren"