Facebook Profil kopiert - Bericht einer Betroffenen

Tagtäglich passieren "schlimme Dinge" im Internet. Doch oft ist uns Nutzern gar nicht so recht bewusst, worin genau die Gefahren liegen. Deshalb habe ich einen Fall aus dem Bekanntenkreis für Euch aufbereitet: Facebook Account kopiert.

Heute geht es um den Schaden, der mit einem gefälschten Facebook-Profil angerichtet werden kann. Der Fall, der hier geschildert wird, stammt aus meinem eigenen Bekanntenkreis. Ich freue mich sehr darüber, dass Cornelia sich dazu bereit erklärt hat, ihre Erlebnissemit ihrem kopierten Facebook Account hier noch einmal ausführlich zu schildern. Denn nur so können wir anderen Nutzer daraus lernen. Ich bin mir sicher, dass nicht jeder so professionell reagiert hätte, wie Cornelia es getan hat. Das zeigt, wie sehr sie die Verantwortung für Ihre Onlinefreunde ernst nimmt. Aber lest selbst:

Liebe Cornelia, was ist vor zwei Tagen mit Deinem Facebook-Account passiert?

Screenshot meiner Facebook Seite (Provatprofil)Mit MEINEM Facebook –Account ist gar nichts passiert. Er wurde weder gehackt, noch sonst irgendetwas. Was passiert ist, ist, dass eine Türkin mit bestehendem Facebook-Account vorgetäuscht hat, ich zu sein. Sie hat den Namen ihres Profils in meinen umbenannt (so sah es zumindest auf den ersten Blick aus, auf den zweiten Blick sah man, dass beim Nachnamen der i-Punkt fehlte) und sowohl mein Profilbild, als auch mein Titelbild dafür verwendet. Auch dies ist ganz einfach, denn wie du siehst habe ich deine Fotos auch schon zur Von Facebook "geklaut"Demonstration auf meinem Computer gespeichert und könnte sie theoretisch, wenn auch illegal, einsetzen und mein Profil auf deinen Namen umändern. Das ist das allgemeine Risiko bei Facebook, denn jeder, der dort jeweils ein Bild eingesetzt hat, ist mit diesen Bildern sichtbar und diese sind mit ein paar Klicks auf jedem Computer weltweit gespeichert. Helfen würde nur, dort keine Bilder zu veröffentlichen – mit dem Nachteil, dass einen die Leute, von denen man gefunden werden will, auch nicht mehr finden. Da ich selbständig und somit darauf angewiesen bin, gefunden zu werden, ist das also keine Option für mich.

Dann hat sie der Reihe nach meine ganzen Freunde (mehrere hundert) als Freunde angefragt. Diese dachten, die Anfrage kam von mir, hatten nicht überlegt, dass wir ja schon befreundet sind, oder gedacht, dass ich sie aus Versehen gelöscht hatte und haben so die „erneute“ oder eigentlich gefälschte Anfrage bestätigt.

Bei denen die bestätigt haben, kam dann ganz schnell die Frage nach der Handynummer, da ich in einer Notlage wäre. Auch hier haben einige Leute wohl die Handynummer herausgegeben und wurden daraufhin wohl mit SMS bombardiert, sie sollten auf ein Paypal-Konto Geld überweisen, das sie dann mit 25% Zinsen Von Facebook "geklaut"am nächsten Tag zurückbekämen. Alles in Allem eine sehr fragwürdige Vorgehensweise, noch dazu in schlechtem Deutsch in Jugendslang… Spätestens da war dann allen klar: Das kann nicht ich sein! Wer befreundet sich schon mit jemandem, um gleich darauf um Geld zu betteln?!? Und dann noch in dieser Art und Weise.

Wenn man auf das gefälschte Facebook Profil gegangen wäre, hätte man allerdings sofort gesehen, dass etwas nicht stimmt. So konnte man schon in der URL (bei dir z.B. https://www.facebook.com/lisa.figas?fref=ts) sehen, dass dort nicht Cornelia Reichel stand, sondern ein türkischer Name. Als nächstes war beim Wohnort neben meinem auch ein türkischer Ort aufgeführt. Spätestens beim Scrollen auf der Seite war dann zu sehen, dass außer der Namens- und Bilderänderung sämtliche Inhalte in türkischer Sprache gehalten waren...

Was war die Auswirkung?

TIPP: Wer Nummern auf dem Handy sperren möchte findet mit der Google Anfrage nach Handytyp Nummer Sperren schnell eine gute Anleitung.

Die Auswirkung war, dass einige Leute ihre Handynummer einer fremden Person gegeben haben und jetzt schauen müssen, wie sie diese Person blockieren können. Für mich hat es bedeutet, dass ich erstmal 3 Stunden damit beschäftigt war, das Ganze einzudämmen. Ich habe das falsche Profil bei Facebook gemeldet (normalerweise sollte es dann relativ schnell gehen, das FB das Profil löscht, hat in diesem Fall aber einige Stunden gedauert) und auf meinem echten Profil die Leute gewarnt. Da ich ja öffentlich sehen konnte mit wem sich das Falschprofil schon befreundet hatte, habe ich auch stundenlang versucht, diese Leute per persönlicher Nachricht zu warnen und habe ihnen geschrieben, wie sie da wieder rauskommen.

Wie hast Du das bemerkt?

Eigentlich bemerkt man das selbst überhaupt nicht. So dumm, dass einen das kopierte Facebook Profil auch als Freund anfragt, sind die Betrüger meistens dann doch nicht. Ich hatte mich also gerade abends vor den Fernseher gesetzt, als plötzlich mein FB Messenger verrückt gespielt hat, weil ich im Minutenabstand von Freunden, die das durchschaut und selbst gleich bei Facebook gemeldet haben, eine Warnung bekommen habe, dass jemand mit meinem guten Namen spielt. Idealerweise hat mir auch jemand den Link zum falschen Profil mitgeschickt, so dass ich gleich handeln konnte.

Weißt Du, wie viele Freunde von Dir betroffen waren, bzw. auf die Anfragen hereingefallen sind?

Betroffen waren mit Sicherheit mehr als hundert Leute, die angefragt wurden. Ihre Telefonnummer haben aber Gott sei Dank nur ca. 5 Leute rausgegeben. Eine Überweisung hat, soweit ich bis jetzt weiß, keiner gemacht.

Wie haben Deine Freunde reagiert, nachdem Du sie über das kopierte Facebook Profil aufgeklärt hast?

Sie waren dankbar für die Warnung und die, die ihre Nummer rausgegeben haben, haben sich verständlicherweise geärgert, dass sie nicht aufgepasst haben.

Hast Du eine Idee, warum gerade Dir das passiert ist?

Warum gerade mir? Na ja, passieren kann das erstmal jedem, wie oben erklärt. (Kenne auch ein paar Leute bei denen das auch schon passiert ist). Nun, ansonsten denke ich, dass ich einfach viele Kontakte habe, noch dazu viele Geschäftsleute. Wenn man das Ganze statistisch betrachtet, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass jemand von den Kontakten darauf reinfällt, je mehr Kontakte das Originalprofil hat.

Wie sieht es mit Deinem Passwortschutz aus? Hast Du ein gutes Paswort? Wie oft änderst Du es?

Mein Passwortschutz ist gut und ich erneuere es von Zeit zu Zeit. Was ich allerdings geändert habe ist, dass meine Kontakte nicht mehr öffentlich sind. Ein zweischneidiges Schwert, denn wenn man Facebook beruflich nutzt, so wie ich, ist man fast darauf angewiesen (auch wenn ich natürlich noch eine Facebook Firmenseite habe). Es ist so eine Art Referenz, mit wem man zusammenarbeitet, oder wen man fragen kann, wie man mit mir zufrieden war, wenn man überlegt, meine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen. Das ist bei einem rein privaten Profil natürlich anders.

Gibt es noch etwas, das Du anderen Nutzern mitgeben möchtest?

Wenn ihr Freundschaftsanfragen bekommt, von wem auch immer: Seht euch das Profil genau an, prüft, ob das wirklich die Person ist, die ihr dahinter vermutet und schaut auch bei Fremden, ob das was auf dem Profil steht auch für euch stimmig ist.

Das ist nicht nur für die Unterscheidung falsches/richtiges Profil wichtig. Da ich auch oft berufliche Anfragen von Fremden bekomme, schaue ich auch, ob die Inhalte passen. Es kommt auch hin und wieder vor dass man Anfragen bekommt und dann eine Firmenseite liken soll, die einfach nicht zu einem passen. Egal ob das jetzt Seiten mit, naja, „delikaten“ Inhalten sind oder Dinge die man einfach nicht mit sich selbst in Verbindung sehen will (Fastfood, delikate + politische Inhalte, etc.) Denn eines muss man bedenken: Auch wenn man einem „Freund“ zuliebe etwas liked, wird das allen anderen Freunden angezeigt…

Fazit von Lisa

Nacricht vom Fakeprofil: So sieht das nach der Löschung aus.Auch ich selbst bin auf die gefälschte Freundschaftsanfrage - und damit auf den kopierten Facebook Account - hereingefallen. Im ersten Moment hatte ich mir nichts dabei gedacht, denn es kann schon mal passieren, dass ausversehen Freunde gelöscht werden. Auf die Frage nach der Handynummer habe ich zwar reagiert, bin aber nicht auf die Anfrage eingegangen. Aber selbst da habe ich noch gedacht, dass es sich um die echte Cornelia handelt. Ich hatte also persönlich keinen materiellen Schaden. Doch ich ärgere mich sehr darüber, dass auch ich hereingefallen bin. Den eigentlich habe ich immer gedacht, dass so Etwas nur den Anderen passiert.

Die fantastische Cornelia Reichel macht im echten Leben übrigens Home Staging. Sie macht also Wohnungen und Häuser hübsch, bevor sie verkauft werden. Das nützt dem Verkäufer und dem Käufer. Lest mehr über Ihre Arbeit hier: Home Staging

Kommentare unterstützt durch Disqus