Unser Jahreszeiten­tisch im April

Von
Abgelegt unter
Lesezeit:

3 min

Aus dem Wald kommt das Reh mit ihrem Rehkitz, die Hasen toben über die Wiese und ein VeilchenBlumenmädchen gesellt sich auf den Jahreszeitentisch. Zum ersten mal in diesem Jahr haben wir wieder einen kleinen Fluss mit Fischen und Enten dekoriert.

Nun ist der April doch schon ziemlich fortgeschritten, aber so ist das eben im Familienalltag... manchmal ist eben keine Zeit zum bloggen. So ist das eben.

Der typische Jahreszeitentisch im April

Zunächst sehen wir mal, was Christina Cevales-Labonde in ihrem Buch über den Jahreszeitentisch im April schreibt. Sie sieht im April eigentlich kaum einen Unterschied zum März. Nach wie vor ist zartrosa als Hintergrundfarbe aktuell - leider habe ich persönlich da noch kein passendes Tuch gefunden. Als Edelsteine werden der grüne Fluorit, Rosenquarz und der Bergkristall empfohlen. Als Bastelanleitungen stellt sie in ihrem Buch ein Osterglockenkind, Vergissmeinnichtkinder und Hasen aus Wolle vor.

Jahreszeitentisch Buch mit Anleitung

Unser Jahreszeitentisch im April

Wir haben im Vergleich zum Vormonat März nicht so viel am grundsätzlichen Aufbau verändert. Das grüne Tuch ist nach wie vor sehr dominant. Doch nun habe ich einen Wald dazu gebaut und dort ein paar Waldtiere dekoriert. Das fand ich eine schöne Gelegenheit um endlich die gehäkelten Bäume wieder aufzuhängen (im Hintergrund) und die schönen Rehe von Ostheimer aufzustellen. Außerdem konnte ich da noch ein paar der gesammelten Stöcke der Kinder unterbringen.

Rehe von Ostheimer und Häkeltannen

Nun habe ich auch wieder den abgeschnittenen Ärmel von einem alten Pulli meines Mannes ausgegraben und einen Fluss in die Landschaft integriert. Darauf finden sich die Holzenten von Ostheimer, bei denen mein Sohn streng darauf achtet, dass die Ente mit den Füßen stets am Ufer steht, und die ohne stets schwimmt. Außerdem haben wir noch einen orangen Fisch von Ostheimer und einen aus Plastik. Neu ist das kleine Schiff, das hab ich neulich irgendwo gefunden und dachte mir gleich, dass das auf den Jahreszeitentisch kommt.

Bach auf dem Jahreszeitentisch im April

Das Vergissmeinnicht Blumenkind habe ich letztes Jahr auf Facebook bestellt. Schaut mal in der Filz- und Wollstube vorbei.

Blumenkind Vergissmeinnicht

Die Hasen aus Holz und die Weidenkätzchen durften nach Ostern noch eine Weile auf unserem Tisch bleiben, einfach weil sie so niedlich sind. Mittlerweile treiben die Weiden in der Vase schon aus, mal sehen, wenn Wurzeln kommen, kann ich die ja auch langfristig in den Garten setzen. Wäre schön, wenn das klappt.

Blumenkind Weidenkätzchen

Ausblick: Jahreszeitentisch im Mai

Nun ist für uns der erste Jahreslauf mit eigenem Jahreszeitentisch abgeschlossen. Ich bin stolz auf mich, dass mir - obwohl ich anfangs nur wenig Material hatte - jeden Monat eine schöne Dekoration gelungen ist. Nun werden wir sehen, wie wir uns Jahr für Jahr verbessern. Ich möchte weiter in die schönen Ostheimer Tiere und Figuren investieren, passende Tücher in den empfohlenen Farben besorgen und noch mehr Blumen- bzw. Pflanzenkinder kaufen. Zum Basteln komme ich einfach nicht wirklich, weil ich wenig Zeit habe und permanent andere Projekte dazwischen kommen. Aber es gibt ja nun wirklich auch genügend tolle Onlineshops und Dawanda-Shops, in denen man wunderschöne Figuren für den Jahreszeitentisch findet.

Was ich mir für Mai vornehme: Ich werde wieder eine hügelige Landschaft bauen und auch wieder Steine integrieren. Ich musste die im vergangenen Jahr alle entfernen, weil die Kinder sie zu oft herumgeworfen haben. Mal sehen, ob sie dieses Jahr vernünftiger damit umgehen können... Die Schafe, die wir letztes Jahr im Mai aufgebaut haben, sind dieses Jahr schon im April gekommen, einfach weil wir selbst auch die Schafe und ihre Lämmer schon früher besucht haben.