Unser Jahreszeiten­tisch im März

Von
Abgelegt unter
Lesezeit:

2 min

Neu im März: Der große Zweig der Korkenzieherweide und ganz viel Grün. Es wird Frühling auf dem Jahreszeitentisch!

Der Jahreszeitentisch im März

Typische Farben im März sind Brauntöne (für die frisch getauten Schneeflecken) und Grün (für die frischen Triebe und das Gras). Die seelisch empfundene Farbe ist Rosa. Dieses sollte allerdings nicht ins Pink gehen. Als Edelsteine für den Jahreszeitentisch im Frühling werden grüner Fluorit und Rosenquarz empfohlen. Auch der ins gelb gehende Bergkristall passt auf den März-Tisch. Diese Tipps findet Ihr im Jahreszeitentisch Buch von Christina Cevales-Lebonde.

Unser Jahreszeitentisch im März

Seit letztem Herbst liegt bei uns im Garten der wunderschöne Zweig Korkenzieherweide bereit. Auf dem März Jahreszeitentisch hat er nun endlich seinen Platz gefunden. Eine abenteuerliche Konstruktion aus Nägeln und Schnüren hält den Ast an seinem Platz. Künftig will ich verschiedene Figuren daran hängen. Zum Beispiel Ostereier oder kleine Vögel aus Papier oder im Winter dann die Schneeflocken, die wir aus Wolle gebastelt haben...

Der Jahreszeitentisch im März

Frau Tau hat erfolgreich den Winter ausgekehrt. Deshalb ist nun ist das weiße Tuch verschwunden und ein hellgrünes wurde aufgehangen. Irre, wie groß die Veränderung für das ganze Zimmer ist. Betont wird der Wechsel noch mit Tulpen, die ich hin und wieder kaufe und austausche. Als ich die Fotos gemacht habe, waren gerade keine da. Aber seit heute prangt wieder ein frischer Straß mit gelben Blumen auf unserem Jahreszeitentisch. März ist Frühling - wir haben uns so sehr danach gesehnt!

Der Jahreszeitentisch im März: Frau Tau

Das Schneeglocken-Blumenmädchen steht mittlerweile im Hintergrund und wird bald ganz verschwinden, denn auch die Schneeglöckchen in unserem Garten sind nun fast verblüht. Doch auf unserem Jahreszeitentisch ist immer genug los mit Tieren und Fundstücken und Pflanzen, da müssen nicht durchgehend Blumenkinder stehen.

Heute Nachmittag habe ich mit dem Sohn zusammen noch ein kleines Bettchen für Kressesamen vorbereitet. Mal sehen, ob wir an Ostern selbst gezogene Kresse aufs Brot legen können... Mir persönlich ist es sehr wichtig, die Kinder immer wieder darauf aufmerksam zu machen, dass Dinge Zeit zum Wachsen brauchen und dass es durchaus Spaß machen kann, sie dabei zu beobachten und sie zu umsorgen. Die Kresse ist dafür ein gutes Beispiel.

Wimpelkette, hellgrün

Diese kleine Wimpelkette muss ich unbedingt nach zeigen. Während der fiesen Krankheitswelle, die uns überschwappt hat, gab es diesen einen Nachmittag, wo alle auf der Couch gekuschelt haben und mein Mann und mein Sohn immer wieder weggenickt sind. Ich habe in der Zeit diese kleinen Wimpel gehäkelt und meine Kinder haben zugesehen, das Knäuel gehalten oder geschlummert. Für mich ist diese kleine Handarbeit die Erinnerung an einen sehr friedlichen Moment.

Ausblick: Jahreszeitentisch im April

Der Monat April war der erste, den ich jemals auf dem Jahreszeitentisch gebaut habe. Bald ist der Jahreskreislauf für mich und die Kinder abgeschlossen. Ich möchte deshalb in Zukunft in meinen monatlichen Rückblicken darauf eingehen, was mir besonders gut gefallen hat und was ich im darauffolgenden Jahr anders machen will. Meine Neuerung für die nächsten Wochen wird sein, dass ich unseren Ostertisch in einem eigenen Beitrag vorstellen werde.