Kreativ Bloggen

Den eigenen Blog mit guten Artikeln zu füllen macht oft Spaß, aber manchmal kann die Suche nach dem nächsten Thema auch ganz schön schlauchen... Ein Artikel über Kreativität

Ich habe mir endlich mal wieder die Zeit genommen, um ausführlich meinen Google Plus Newsstream durchzuklicken. Dabei habe ich einige interessante Links gefunden - unter anderem auch einen Artikel von Martin Weigert. In "Wie ich kreativ bleibe" schreibt der Netzwertig-Blogger darüber, wie er es schafft, täglich ein bis zwei Blogartikel zu schreiben.

Ein bis zwei Artikel am Tag ist natürlich eine wahnsinnig hohe Schlagzahl. Die meisten Leser erwarten von "ihren Bloggern" sicher nicht so viel Input. Aber trotzdem lohnt es sich, über das Thema Kreativität beim Bloggen nachzudenken.

Die Anregungen und Best-Practice-Beispiele von Martin Weigert finde ich eigentlich ganz gut. Sicherlich kommt jeder Blogger mit anderen Strategien zum Ziel, aber vielleicht entdeckt hier ja der eine oder andere noch eine neue Taktik. Weigerts Kreativitätstechniken sind:

  1. Schlaf
  2. Meditation
  3. Sport
  4. Ideenliste
  5. Duschen
  6. Tapetenwechsel
  7. Sich mit neuen Menschen umgeben
  8. Routinen vermeiden
  9. Auszeiten

Mich persönlich interessiert vor allem die Ideenliste. Weigert schreibt dazu eigentlich nur, dass er so eine Liste führt und dass die Themen unterschiedlich lange darauf stehen bleiben, bevor er sie veröffentlicht. Das ist bei mir genauso, doch ich glaube, dass meine eigene Taktik hier noch ein bisschen ausgefuchster ist...

Was sagt Mama über Kreativität?

Ich hatte letztens das Vergnügen, ein ganzes Wochenende lang mit meiner Mutter zu nähen. Dabei haben wir uns viel über das Thema Kreativität unterhalten. Auslöser dafür war, dass uns beiden aufgefallen ist, dass es immer mehr Bastelsets zu kaufen gibt. Aus solchen Sets kann man genau eine Sache basteln, für die eine genaue Anleitung beiliegt. Eigene Kreativität ist hier nur scheinbar gefragt.

Doch was fördert die Kreativität beim Basteln und Nähen? Meine Mutter sagt, dass es ihrer Meinung nach wichtig ist, dass Material (Papier, Stoff, Stifte...) zur Verfügung steht. Und nach kurzem Überlegen musste ich dem zustimmen. Wenn man Lust hat, etwas selberzumachen, dann reicht eigentlich ein Blick in die Bastelkiste oder auf den Dachboden aus, und die Ideen sprudeln nur so hervor.

Bastelvorrat an Blogthemen

Erst, als ich den Artikel von Martin Weigert gelesen habe, ist mir aufgefallen, dass ich den Bastel-Trick meiner Mutter bei meinem eigenen Blog anwende.

Ich habe nämlich irgendwann den Zettelwust mit den Artikelideen auf meinem Schreibtisch satt gehabt. In einer großen Hau-Ruck-Aktion habe ich alle Themen als Artikel-Entwürfe angelegt. Anders als bei den Zetteln habe ich hier nämlich auch gleich die Möglichkeit, Notizen und Links zu dem jeweiligen Thema zu sammeln.

Woher kommen die Ideen für neue Blogartikel?

Wenn ich dann Zeit und Lust zum Bloggen habe, klicke ich mich durch die Liste und vervollständige meine Entwürfe so lange, bis ein fertiger Artikel da ist. Manche Entwürfe bearbeite ich einmal pro Woche, andere Texte gehen schon nach einer Bearbeitungsschleife online.

Für mich ist diese Strategie ideal, denn manchmal fallen mir nur kurze Statements zu verschiedenen Themen ein, die aber nicht für eigene Texte ausreichend sind. Durch die übersichtliche Liste der Artikel-Entwürfe kann ich schnell die richtige Stelle finden, an der ich meinen Absatz einfüge. Beim nächsten Öffnen freue ich mich über einen fast fertigen Text, schreibe die fehlenden Stellen noch dazu und kann mit wenig Zeitaufwand einen neuen Artikel veröffentlichen. So macht mir das Bloggen Spaß!

Im Moment habe ich zum Beispiel 18 Entwürfe gespeichert. Von denen ist ein Text fertig zur Veröffentlichung und bei zwei Texten fehlt mir noch das passende Bildmaterial. Die übrigen 15 Texte bestehen weitestgehend aus Fragmenten.

Und sonst so?

Während der Arbeit an diesem Artikel, sind mir noch weitere Texte von anderen Bloggern untergekommen, die sich ebenfalls zum Thema Kreativität geäußert haben:

"Wie Sie Themen für Ihren Blog finden" - ein Text von der Schreibwerkstatt. Hier hat mir besonders gut gefallen, dass der Fokus auf der Außenwelt (Kunden, Anfragen, Medien) liegt. Weigert schreibt ja eher über die eigene innere Einstellung.

Christian Müller, der auf seinem Blog Sozial-PR schreibt, hat sogar eine Umfrage zum Thema Kreativität gemacht und die Antworten zusammengefasst: "Wie findet Ihr Themen?"