Themen
Social Media Marketing

Case-Study Onlinemarketing zur Facebook-Community von Wollbonbon aus Hameln.

Ich bin seit einigen Monaten Mitglied in einer Facebook-Gruppe, die mich nicht nur aus privatem Interesse inhaltlich, sondern auch in meiner Eigenschaft als "Frau fürs Onlinemarketing" sehr begeistert: Die Wollbonbon Gruppe. Diese Gruppe möchte ich heute als Best Practice Beispiel vorstellen, wenn es darum geht, im [...] weiterlesen

Ich habe ein neues Magazin für Internetleute endeckt. upload enthält nützliche Tipps für Webworker und Social Media People.

Das upload Magazin richtet sich an Leute, die beruflich mit dem Internet zu tun haben. Ich als Projektleiterin im Bereich Onlinemarketing gehöre absolut zur Zielgruppe (für Entwickler und Grafiker ist das eher nichts, denke ich). Upload Magazin #22 - die Inhalte Die aktuelle Ausgabe hat das Motto: Gut gemacht! [...] weiterlesen

Ich mag Facebook Werbung, weil ich mich für den dahinterliegenden Algorythmus interessiere. Was ich heute gesehen habe, hat mir gar nicht gefallen.

JUNIQUE ist ein Shop für Kunstdrucke - das verrät mir der Text der Werbeanzeige in meinem Facebook Stream. Klingt nett, klingt nach einem fancy Startup, klingt nach Venture Capital. Das Foto zur Werbeanzeige sieht scheiße aus. Auf drei abgebildeten Kunstwerken sehe ich zwei Frauen, die sicherlich kurz nach [...] weiterlesen

Aktive Fans sind der Traum eines jeden Community Managers. Eigentlich.

Als Teenager habe ich mich wahnsinnig darüber geärgert, wenn meine Mutter mich daran erinnert hat, dass ich noch die Spülmaschine auszuräumen habe (eine meiner Aufgaben im Haushalt). Natürlich kam sie immer genau dann mit mahnendem Blick an, als ich mir gerade gedacht hatte, dass ich das jetzt endlich mal erledigen [...] weiterlesen

Ich freue mich über einen neuen Kunden und stelle Euch Jennifee deshalb hier gleich mal vor.

Bei Kunden ist das anders als bei Magisterarbeiten. In der Uni hieß es, je weniger man emotional mit seinem Thema verbunden ist, desto effizienter kann man an seiner Abschlussarbeit schreiben. Meiner Erfahrung nach, kann ich im Onlinemarketing besser sein, je mehr ich mich mit dem Produkt identifizieren kann, das [...] weiterlesen

In letzter Zeit sind mir ein paar Beispiele dafür untergekommen, wie man Twitter NICHT verwenden sollte. Die möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten!

Twitter ist ein wunderbares Spielzeug, ein zuverlässiger Lieferant für News und Infos und in vielen Situationen (Wartezimmer) der perfekte Zeitvertreib. Doch leider nervt Twitter auch manchmal tierisch. Meistens liegt das aber nicht an dem Programm, sondern an den Menschen, die es bedienen. Ich hab ein paar Beispiele [...] weiterlesen

Das unabhängige Gesellschaftsmagazin FROH! finanziert den Druck seiner Ausgaben mit der Aktion „Fananzierung“, bei der die Fans dazu aufgerufen werden, kleine Beträge zu spenden um den Druck zu finanzieren... äh fananzieren. Ein gelungenes Beispiel für modernes Social Media Marketing.

Artikel aktualisiert am 1. März 2015 Was ist FROH!? Hier zum  FROH!-Magazin Bittesehr. FROH! ist ein unabhängiges Gesellschaftsmagazin. Die Themen orientieren sich an „besonderen Ereignissen des Jahres“.  Die Macher möchten sich auf die Fragen und Themen dahinter konzentrieren. Die aktuelle Ausgabe dreht [...] weiterlesen

Ein Blogartikel über überzogene Erwartungen an Social Media Manager.

Mit meinem heutigen Blogartikel richte ich mich an Firmen, die mit dem Gedanken spielen, demnächst mit diesem mysteriösen Social Media Marketing zu beginnen. Ich möchte über die Erwartungen berichten, die Kunden an mich als Social Media Berater haben. Denn trotz aller Aufklärungsarbeit gelingt es mir bei manchen [...] weiterlesen

Heute werde ich wieder mal ein Projekt genauer vorstellen, an dem ich arbeite. Dadurch möchte ich meine Arbeitsweise transparent machen und einen Einblick in mein Portfolio geben. Sagt "Hallo" zu STERNSCHNUPPE KINDERLIEDER!

Aktualisiert am 9. Februar 2015 Der Sternschnuppe Verlag von Margit Sarholz und Werner Maier ist ein Label auf dem Kinderlieder-CDs erscheinen. Sternschnuppe hat seinen Sitz in Ottenhofen, einem mittelgroßen Dorf in Bayern, das zwischen Erding und Markt Schwaben liegt. Die Lieder von Sternschnuppe sind [...] weiterlesen

Was mache ich eigentlich den ganzen Tag und welche Dienstleistung bietet meetshaus an? In meiner neuen Artikelreihe möchte ich meine Kunden vorstellen und von Projekten erzählen, an denen ich mitarbeite. Ich beginne mit REGENERATION DEUTSCHLAND.

Was ist REGENERATION DEUTSCHLAND? Aktualisiert am 8. Februar 2014 REGENERATION DEUTSCHLAND ist ein Onlinebranchenbuch. Gäääähn... ja, davon gibt es viele. Aber REGENERATION DEUTSCHLAND ist besonders. Warum? Neben den üblichen Daten wie Firmenname, Adresse und Beschreibungstext werden weitere Funktionen zur [...] weiterlesen

Wenn man Kunden und Fans in Sozialen Netzwerken für sich begeistern möchte, dann reicht es nicht, ein Bündel Geldscheine in die Hand zu nehmen und einen Social Media Experten zu engagieren. Man muss auch als Firma selbst eine ordentliche Portion Herzblut einbringen.

Überarbeitet am 7. Februar 2015 Mein Anliegen in diesem Artikel ist es, über einen häufigen Irrtum aus dem Bereich Social Media Marketing aufzuklären, der mir in meinem Job immer wieder begegnet: Viele Unternehmer glauben, wenn sie sich einen Experten einkaufen, dann erledigt der die Arbeit auf seinem [...] weiterlesen

...bleibt Social Media Marketing trotzdem am Leben.

Anonymus schürt die Angst vor dem 5. November, denn an diesem Tag will das Hacker-Netzwerk Facebook „töten“ - wie es in einer Veröffentlichung heißt. Für die meisten ist Facebook einfach eine praktische Möglichkeit, mit Freunden in Kontakt zu bleiben und im Alltag ein bisschen Zeit totzuschlagen. Es gibt aber auch [...] weiterlesen

Ein Kunde von uns war der Veranstalter einer Landesgartenschau. Für ihn habe ich eine Social Media Strategie entwickelt, die leider nie zum Einsatz kam. Ich würde mich freuen, wenn eine andere Veranstaltung/Messe/Ausstellung/Landesgartenschau davon profitieren kann.

Grundsätzlich: Entwicklung begleiten und dadurch Spannung steigern. -> Die Onlinepräsenzen müssen deshalb als erstes fertig sein. Ja, auch die Webseite und der Blog. Facebook, Twitter Möglichkeiten, wie Bilder, Termine, Umfragen, Informatioenen zu den verschiedenen Pflanzen der Gartenschau zu teilen. [...] weiterlesen